Buchvorstellung 'KaiserKinder' im HBPG

KAISERKINDER. Die Familie Wilhelms II. in Fotografien

Wir möchten Sie heute auf folgende interessante Neuerscheinung hinweisen, die nächste Woche Mittwoch im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte vorgestellt werden wird:

Das Buch 'KAISERKINDER. Die Familie Wilhelms II. in Fotografien' von Jörg Kirschstein stellt erstmals die Biographien der sieben Kinder Kaiser Wilhelms II. mit mehr als 250 größtenteils unveröffentlichten Fotografien umfassend vor. Der Lebensbogen der in den 1880er- und 1890er-Jahren geborenen Kaiserkinder spannt sich vom Kaiserreich bis in die Zeit der Bundesrepublik Deutschland. Sie gehörten zu den am meisten fotografierten Personen im Deutschen Reich, denn das öffentliche Interesse am Leben der Hohenzollernfamilie blieb bis 1918 ungebrochen.
 
Mehr als die Hälfte der im Buch veröffentlichen Fotografien stammen aus dem Hausarchiv des vormals regierenden Preußischen Königshauses. Es handelt sich dabei um einen seltenen Fotoschatz, der nun zum ersten Mal veröffentlicht wird. Weitere Fotografien kommen von mehr als 20 Leihgebern, darunter Mitglieder der Hohenzollernfamilie, die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg, Bildagenturen sowie private Leihgeber.
 
Durch die Auswertung von Archivalien aus den Beständen des Geheimen Staatsarchivs Preußischer Kulturbesitz in Berlin war es möglich, neue Sichtweisen sowohl auf die politischen Ambitionen als auch auf das Privatleben der Kinder des letzten deutschen Kaisers zu gewinnen.
 
Das Leben der Kaiserkinder war eng mit Potsdam und Berlin verbunden. Im Neuen Palais aufgewachsen, nahmen fünf Kaisersöhne nach ihren Eheschließungen ihren Sommerwohnsitz in Potsdam. Bis 1917 entstanden in der Stadt fünf prinzliche Wohnsitze, dazu gehörten das Marmorpalais, die Villen Ingenheim, Liegnitz und Quandt, ein Appartement im Potsdamer Stadtschloss sowie das Schloss Cecilienhof. Die im Buch gezeigte Auswahl an bisher unveröffentlichten Innenaufnahmen dieser Wohnsitze erlaubt einen Einblick in die gehobene Wohnkultur des Hochadels im ersten Viertel des 20. Jahrhunderts.
 
Die Buchvorstellung findet am Mittwoch, den 5. April 2011 um 19 Uhr im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, Am Neuen Markt 9 in 14467 Potsdam statt. Neben dem Autor Jörg Kirschstein werden S.K.H. Georg Friedrich Prinz v. Preußen und der Verleger Heinrich Prinz von Hannover, MatrixMedia Verlag Göttingen anwesend sein. Weitere Informationen finden Sie hier.

Zum Autor:
Jörg Kirschstein, 1969 in Potsdam geboren, studierte Archivwesen in Potsdam und arbeitet seit 1999 bei der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg. Als ausgewiesener Kenner des deutschen Kaiserhauses kuratierte er die Ausstellungen "Kronprinz Wilhelm im niederländischen Exil" (2001), "Cecilie – Deutschlands letzte Kronprinzessin" (2004) und "Aus Allerhöchster Schatulle – Kaiserliche Geschenke" (2008). Im Jahr 2004 veröffentlichte er das Buch "Kronprinzessin Cecilie – Eine Bildbiographie".

Logo: Quintact Logo: Kultur-in-Potsdam.de